• images/slides/ueberuns/uberuns.png


Unsere Schule

Das JDBK hat den berufsbezogenen Schwerpunkt 'Wirtschaft und Verwaltung'. An zwei Standorten in den Kölner Stadtteilen Bilderstöckchen und Longerich unterrichtet das JDBK über 3.000 Schülerinnen und Schüler.

In fünf Bildungsbereichen und 15 Bildungsgängen bietet das Berufskolleg im Rahmen des dualen Ausbildungssystems den schulischen Teil für  kaufmännische Ausbildungsberufe an, vermittelt berufsqualifizierende Kompetenzen und ermöglicht staatlich anerkannte schulische Abschlüsse.

HEUTE: Anmelde- und Beratungstag für 2-jährige Höhere Berufsfachschule (HöHa)!

Alle Schülerinnen und Schüler, die die Fachhochschulreife anstreben und Interesse am Besuch unserer 2-jährigen Höheren Berufsfachschule am Joseph-DuMont-Berufskolleg haben, können sich jetzt informieren und ab dem 3. Februar 2017 anmelden.

Ein Schwerpunkt unseres Berufskollegs sind dabei die Notebook-Klassen.

> Der Eltern- und Schülerinformationsabend fand am Montag, dem 16. Januar 2017, um 18:00 Uhr im Pädagogischen Zentrum der Escher Str. 217 statt.

> Der Anmelde- und Beratungstag ist am Freitag, dem 03.02.2017, von 12:00 bis 15:00 Uhr.

Weitere Informationen zu den notwendigen Anmeldeunterlagen finden Sie unter dieser Seite. Der Anmeldeschluss ist der 2. März 2017.

Schon gesehen: unsere Schulsozialarbeiterin!

Das Joseph-DuMont-Berufskolleg hat eine eigene Schulsozialarbeiterin. Manuela Rusch ist im Auftrag der Stadt Köln, Amt für Schulentwicklung, am Joseph-DuMont-Berufskolleg in der Escher Straße tätig. Alle Schülerinnen und Schülern, sowie alle am Schulleben Beteiligten können hier eine freiwillige, zeitnahe und vertrauliche Beratung in Anspruch nehmen. Die Anlässe für die Beratungsthemen sind vielfältig:

> wenn Sie sich z.B. in Ihrer Klasse oder in Ihrem Ausbildungsbetrieb unwohl fühlen,
> wenn Sie Stress in der Familie, Partnerschaft oder Freundschaft haben,
> wenn es Ihnen gesundheitlich nicht gut geht,
> wenn Sie noch nicht wissen, welcher Beruf zu Ihnen passt,
> wenn Sie unzufrieden mit Ihrer Berufswahl sind,
> wenn Sie sich Unterstützung beim Schreiben von Bewerbungen wünschen
oder wenn Sie einfach mal etwas loswerden wollen!

Dann kommen Sie montags bis freitags zwischen 09:00 und 12:00 Uhr in Raum A 137, rufen an oder schicken Frau Rusch eine E-Mail und vereinbaren Sie einen Termin!

Weiterlesen:

... aus der Ehrenfelder Weihnachtsbäckerei

Welche Süßigkeiten isst man eigentlich traditionell an Weihnachten in Deutschland? Und wie werden sie zubereitet? Diese Frage stellte sich die Internationale Förderklasse IF1A so kurz vor Weihnachten. Gefragt, gebacken. Ohne Umschweife wurde fächerübergreifend ein Last-Minute-Backkurs in der Küche des Bürgerzentrums Ehrenfeld organisiert. Rezepte waren schnell gefunden und die Einkäufe schnell erledigt.

Gebacken wurde natürlich von den Schülerinnen und Schülern selbst.
Im Bürgerzentrum angekommen, bildeten sich schnell Interessengruppen für die einzelnen Rezepte und eigenständig ging es an die Zubereitung des Teigs.

Weiterlesen:

Infoveranstaltung: großes Interesse am Gap Year!

Die Informationsveranstaltung zu einem Auslandsjahr (= Gap Year) hat bei den Schülerinnen und Schülern der 2-jährigen Höheren Berufsfachschule auf großes Interesse und zu zahlreichen Anmeldungen geführt. Es zeigte sich, dass die Veranstaltung genau an den Wünschen der Schülerinnen und Schüler ansetzte.

„Leider nutzen noch immer sehr wenige Schülerinnen und Schüler aus der HBFS die Möglichkeit, nach dem Abschluss eine Zeit im Ausland zu verbringen. Das wollen wir gerne anregen“, so Organisatorin Frau Rieger-Zachrau.

Die Schülerinnen und Schüler, wie auch die begleitenden Lehrerinnen Frau Rieger-Zachrau, Frau Scholl und Frau Dobelmann erhielten in Impulsreferaten der Referentinnen einen Einblick in deren Gap Year-Erfahrung und eine Vorstellung die jeweiligen Organisationen.
„Es war toll, wie viele Schülerinnen und Schüler nach den Referaten das Gespräch mit den Referentinnen suchten und gezielt Fragen stellten“, sagt Frau Dobelmann, Studienreferendarin am JDBK. „Einige Schülerinnen und Schüler fragten auch, ob es möglich wäre, das verpflichtende Praktikum nach der 11. Klasse im Ausland zu verbringen.“

Die Veranstaltung beantwortete viele Fragen, machte die meisten unserer Schülerinnen und Schüler neugierig auf ein Auslandsjahr und war ein voller Erfolg. Wir danken den Referentinnen für ihr Engagement am JDBK!

joomla template 1.6
2011 © Consulted and Powered by
template joomla