• images/slides/bfs/bfsstart.png


Die Höhere Berufsfachschule am Joseph-DuMont-Berufskolleg

Der Bildungsgang "Höhere Berufsfachschule" am Joseph-DuMont-Berufskolleg fokussiert sein Angebot auf die Möglichkeit, den schulischen Teil der Fachhochschulreife über den Besuch der 2-jährigen Höheren Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung (Höhere Handelsschule) zu erlangen. Ziel ist die Vorbereitung auf eine Berufsausbildung im Bereich Wirtschaft und Verwaltung oder ein Studium an einer Fachhochschule. Eingangsvoraussetzung ist die Fachoberschulreife (Realschulabschluss mit oder ohne Qualifikation).

Praxisnähe

Die praxisnahe Ausrichtung der Höheren Handelsschule des Joseph-DuMont-Berufskollegs bietet die Chance, in einer weiterführenden Schulausbildung berufsorientiert zu arbeiten. Die Schülerinnen und Schüler nehmen dazu verschiedene Rollen in einem Modellunternehmen ein und übernehmen betriebliche Aufgaben.

Im Gegensatz zum Kurssystem der gymnasialen Oberstufe lernen die Schülerinnen und Schüler der Höheren Handelsschule im Klassenverband und werden von einem zweiköpfigen Klassenleitungsteam betreut. Regelmäßig strukturierte Entwicklungsgespräche (zwei Lerncoachingsstunden die Woche) gewährleisten eine individuelle Begleitung der Schülerinnen und Schüler auf dem Weg zur Fachhochschulreife. Fächerverzahnung, Projektarbeit, käufmännische Anwendungsaufgaben sowie ein vierwöchiges Betriebspraktikum sind wesentliche Merkmale in den zwei Jahren am Joseph-DuMont-Berufskolleg. Partner- und Teamarbeit sind wichtige Säulen für selbstgesteuertes, eigen- und sozialverantwortliches sowie mediengestütztes Lernen.

Unterricht

Seit dem Schuljahr 2006/07 setzt das Joseph-DuMont-Berufskolleg auf den Einsatz von Notebooks im Unterricht. Die Schülerinnen und Schüler können wählen, ob sie ein eigenes Notebook anschaffen (one-to-one-Klassen), und dann im Unterricht durchgängig damit arbeiten können, oder an einer Klasse mit Notebookwagen teilnehmen, die den Einsatz von Notebooks stundenweise eingeschränkt anbietet. Durch die Notebookklassen qualifizieren sich die Schülerinnen und Schüler im besonderen Maße besonders für den Ausbildungsmarkt. Sie lernen den Umgang mit EDV/IT von der Recherche unternehmensrelevanter Informationen über die Aufbereitung mithilfe von klassischer Bürosoftware bis zur multimedialen Präsentation ihrer Ergebnisse.

Der Untericht der 2-jährigen Berufsfachschule findet in Vollzeit, d.h. an fünf Schultagen in der Woche statt.

Studieren probieren

Für Absolventen der 10. Klasse, die ein Fachhochschulstudium im Blick haben, bietet das JDBK eine in Kooperation mit der Fachhochschule Köln an, nach Absprache parallel Veranstaltungen des Grundstudiums der Wirtschaftswissenschaften zur besuchen. Damit können Schülerinnen und Schüler eine weitere Zusatzqualifikation erwerben. Erbringen die Schülerinnen und Schüler in dieser Zeit Leistungsnachweise, können diese bei Beginn eines Fachhochschulstudiums angerechnet werden.

joomla template 1.6
2011 © Consulted and Powered by
template joomla