• images/slides/MFMS/bgfams.png


Projekte

Projektmanagement

Im Hinblick auf das Ausbildungsziel kommt der Anwendung von Projektmanagement-Bausteinen eine zentrale Rolle zu. Die Auszubildenden lernen die Kernprozesse der Markt- und Sozialforschung kennen und können am Ende der Ausbildung ein Projekt von der Projektidee an planen, durchführen, dokumentieren und bewerten.

Projekte von 2008 bis 2016:

... 2008    

Evaluation der Veranstaltung "Tag der Begegnung". Dieser Tag ist Deutschlands größtes Familienfest für Menschen mit und ohne Behinderung.

... 2010

Die Bildungsgänge „Kaufleute für audiovisuelle Medien" sowie „Fachangestellte/r für Markt- und Sozialforschung" des Joseph-DuMont-Berufskollegs haben gemeinsam den Kölner Kinomarkt erforscht. Über 2000 Kinobesucher wurden von ca. 50 Berufsschülern zu folgenden Themen befragt: Kinotypisierung, Kundenzufriedenheit, Kundenwünsche, Marketing

› weiterlesen

› im Kölner Stadt-Anzeiger

 

... 2011

Die Klasse FT08A des JDBK stellte im Rahmen einer Roadshow den dualen Ausbildungsberuf Fachangestellter für Markt- und Sozialforschung (FAMS) an Schulen und in Marktforschungsbetrieben vor. Ziel der Roadshow war es, die allgemeine Bekanntheit des noch jungen Berufs zu steigern, Schulabgängern eine berufliche Perspektive zu eröffnen und Betriebe zu ermutigen, selber Fachangestellte für Markt- und Sozialforschung auszubilden. Ferner eröffnet die Roadshow den Schülern der FT08A die Möglichkeit, ein selbst konzipiertes Marktforschungsprojekt zu planen und durchzuführen.

› weiterlesen

... 2012

GREENPILOT ist eine virtuelle Fachbibliothek, die Fachinformationen im Internet auf den Gebieten Ernährung, Umwelt und Agrar in einem Internetportal unter einer einheitlichen Oberfläche zur Recherche bereitstellt. Das Angebot wird von der Deutschen Zentralbibliothek für Medizin (ZB MED) betrieben. Der ZB MED liegen keine belastbaren Daten darüber vor, ob dieses Angebot genutzt wird und wenn ja, wie, wo und von wem.
Zur Deckung dieses Informationsbedarfes sind in enger Abstimmung mit der ZB MED zentrale Indikatoren und Fragestellungen erarbeitet worden, die die Abschlussklasse FT11A des Joseph-DuMont-Berufskollegs im Rahmen einer Online-Befragung exploriert hat.

› weiterlesen

... 2013

Als Abschlussprojekt im Rahmen unserer Ausbildung zu Fachangestellten für Markt- und Sozialforschung, führte die FT10A des Joseph DuMont Berufskollegs eine Onlinebefragung zum Thema „Datenschutz aus Nutzersicht" durch.
Ziel der breit angelegten Studie war es zu erfahren wie sich Personen, die sich im Internet aufhalten und soziale Netzwerke nutzen, verhalten und über welche gesetzlichen Kenntnisse sie beim Umgang mit personenbezogenen Daten verfügen. Dazu wurden 400 Personen zwischen 16-39 Jahren online befragt.

› weiterlesen

Sekundärforschung leichter gemacht:  Ein guter Markt- und Sozialforscher startet im Rahmen einer Problemstellung nicht sofort mit der Erhebung von Primärdaten, sondern macht sich erst schlau, was im Medien- und Internetzeitalter an Materialien im Web zu finden ist. Zumal Sekundärinformationen meist schneller und kostengünstiger beschafft werden können als Primärinformationen. Unter dieser Prämisse hat die Klasse FT11A des Joseph DuMont Berufskollegs mit Ihrer EDV-Lehrerin Tanja Haas die Internetseite "Your source" gestaltet, die "Quellen für alle Fälle" - sprich zur Lösung diverser Marketing- und Forschungsprobleme - auflistet. Hier findet man von Markt-Media-Studien über statistisches Datenmaterial von Bundesministerien bis hin zu Angeboten von Wirtschaftsverbänden eine breite Palette von Sekundärforschungsquellen. Eine große Auswahl von Kategorien erleichtert die gezielte Suche. Ein kostenloses Angebot, das sicher nicht nur für unsere FAMS-Schüler und -Schülerinnen von Interesse ist ... 

› weiterlesen

... 2014

Im Rahmen ihres Abschlussprojekts untersuchte die Klasse FT11A, wie zufrieden junge Menschen mit ihrer derzeitigen Lebenssituation sind und welche Perspektiven sie für ihre Zukunft sehen. An der JDBK-Schulstelle Meerfeldstraße befragten die Auszubildenden systematisch ausgewählte Schülerinnen und Schüler. Die Jugendlichen füllten einen Online-Fragebogen per Smartphone oder auch am Notebook aus.

„Wir wollten herausfinden, wie die Auszubildenden ihre kaufmännischen Ausbildung persönlich wahrnehmen", so Mortimer Schlieker aus der FT11A. „Wir befragten sie auch zu ihrer Lebenseinstellung, zum Umgang mit Erfolg und Misserfolg, zu Zukunftsängsten und Erwartungen sowie zur Internetnutzung." Lesen Sie die Untersuchungsergebnisse:

› weiterlesen

Das Joseph-DuMont-Berufskolleg hat ein Team von Beratungslehrern, die ratsuchenden Schülerinnen und Schülern professionell zur Seite stehen können. Aber ist dieses Team auch (an beiden Schulstellen) bekannt? Wie zufrieden waren Schülerinnen und Schüler, die das Beratungsteam bereits in Anspruch genommen haben? Welchen Bedarf gibt es überhaupt für eine Beratung?

Die Klasse FT12A hat sich im Rahmen Ihres Lernfeldunterrichts an die Beantwortung dieser Fragen gemacht und das Beratungsteam als (internen) Auftraggeber angesehen. So wurden die Zielsetzungen der Untersuchung konzipiert, die Studie vorbereitet und eine repräsentative Stichprobe gezogen. Unsere Forscher haben sorgsam einen Fragebogen erstellt, die Befragung detailliert durchgeführt, statistisch ausgewertet und die Ergebnisse vor Schulleitung und Beratungsteam präsentiert ...

› weiterlesen

 ... 2015

Welches Angebot an touristischen Apps gibt es? Wie ist die Nachfrage auf der Konsumentenseite? Mit dieser Frage beschäftigte sich die Klasse FT13A im Rahmen ihres Praxisprojekts zwischen April und Oktober 2015. Sie führten zunächst eine Sekundäranalyse durch und erhoben anschließend die Primärdaten.

Die Schülerinnen und Schüler sichteten den Markt und fanden heraus, dass das Angebot von touristischen Apps sehr breit gefächert ist: über 200 Apps bedienen die verschiedenen Phasen vom Träumen über das Buchen bis hin zum Teilen des Erlebten mit den Daheimgebliebenen. Die Ergebnisse der Sekundäranalyse wurden im Juni unserem Auftraggeber, der REWE Group, präsentiert.

Die Schülerinnen und Schüler gingen anschließend in zwölf einstündigen, vertiefenden Einzelinterviews und einer Gruppendiskussion der Frage nach, was die Reisenden von einer touristischen App erwarten und was lediglich ein „nice-to-have" ist, damit eine touristische App zum Erfolg wird.
Zusätzlich zu den Kriterien einer App sollte evaluiert werden, welche Beweggründe die Nutzerinnen und Nutzer haben, eine bestimmte App zu nutzen und was sie davon abhält, andere Apps zu nutzen.

Die Daten wurden analysiert und Handlungsempfehlungen abgeleitet. Am 23. Oktober folgte die Präsentation der Primärforschung vor dem Auftraggeber REWE, der auch die Ergebnisse der Primärerhebung sehr positiv beurteilte.
„Den angehenden Marktforschern der JDBK ist es sehr gut gelungen die hohe Komplexität des Projektes zu bewältigen und mit der Ergebnispräsentation sowohl die Marktforscher als auch die operativ verantwortlichen Manager voll zu überzeugen" so Olaf Gens, Leiter der Konzernmarktforschung der Rewe Group.

... 2016

Die Oberstufe der Fachangestellten für Markt- und Sozialforschung FT14A) wurde von der Versicherung Generali Deutschland GmbH beauftragt, den Nutzen und die Akzeptanz einer App für einen Versicherungsschaden zu untersuchen. Das Projekt dauerte vom Februar 2016 bis zur Präsentation am 12. Dezember 2016.

"Die Studie zeichnet sich durch eine anspruchsvolle qualitative Methodik aus, die sich sowohl in der Feldzeit als auch in der Analyse zeigte. So kann der psychologisch versierte Bericht locker mit Anbietern aus der Praxis mithalten: 'Die würden dafür ein ordentliches Honorar nehmen', wie uns ein Zuhörer aus dem Generali-Kreis versicherte", so Dr. Jörg Maas, Bildungsgangleiter und projektbetreuender Lehrer am JDBK.

Weitere Informationen zu der Marktforschungsstudie finden Sie hier!

 

joomla template 1.6
2011 © Consulted and Powered by
template joomla